NEU: Der vergessene König des Blues - Tampa Red

--> Pressetext, Bildmaterial und Rezensions-Exemplare

--> Der Song und das Video zum Buch

--> Buchkritik und Interview auf bluesnews.ch

Keine Frage, Tampa Red müsste im selben Atemzug mit Blues-Legenden wie Robert Johnson, Muddy Waters oder B.B. King genannt werden. Während mehr als 20 Jahren war er in Chicago tonangebend; der Erste mit einer Blechgitarre, einer der Ersten mit einer E-Gitarre, pionierhafter Saitenvirtuose, Autor von über 300 Songperlen, Mentor vieler späterer Stars. Doch Hudson Whittaker, so sein bürgerlicher Name, verlor gegen Ende seines Lebens Glanz und Gesundheit, starb einsam wie ein Vergessener. Bis heute erschien weltweit nicht ein umfassendes Buch über ihn, kein Film, nichts. Unbegreiflich! Jetzt veröffentlicht Richard Koechli eine aussergewöhnliche Biografie über den verkannten Meister. 

Eingebettet in eine fiktive Gesprächsrunde mit der jungen Pflegehelferin Anna und ihrem musikbesessenen Freund Eric, lässt er Hudson Whittaker kurz vor dem Tod (1981) gleich selber erzählen: Über das Leben in Chicago, über die Liebe, natürlich über seine Musik, über berühmte und weniger berühmte Kollegen, über Trauer, Verzweiflung, über die Angst vor dem Ende – und schliesslich über das Glück des Vertrauens, der Versöhnung mit der eigenen Geschichte. Spannend wie ein Krimi, berührend intim wie ein Drama, klärend wie ein Geschichtsbuch. Koechli zeichnet Tampa Reds Leben einfühlend und historisch präzise nach, vermittelt entscheidende Ereignisse und Wesenszüge des Blues – und ruft nebenbei auch in Erinnerung, wie Rock‘n‘Roll und Rock auf dem Rücken dieser Musik entstanden sind. Im Nachwort lässt er renommierte Musiker und Medienleute aus dem deutschen Sprachraum ihre eigene Tampa Red-Anekdote erzählen: Hank Shizzoe, Peter ’Crow C.’, Al Cook, Martin Schäfer, Gerd Vogel, Erik Trauner, Herby Dunkel, Klaus ’Mojo’ Kilian, Tanja Wirz, Rainer Wöffler, ’Ro Lee’ Sommer, Rolf Winter und Wale Liniger preisen den Meister mit persönlichen Worten und runden das Werk perfekt ab. Tampa Red erhält endlich seinen verdienten Platz – und Koechlis Buch räumt auf unterhaltsame Weise allerletzte Zweifel über die historische Rolle des Blues aus dem Weg.

 

Gratis zum Buch gibt's die neue Single 'The Unsung King – Tampa Red'; Koechlis leichtfüssiger Song beweist auf melodisch süffisante Weise, wie sehr auch sein Slidegitarrenspiel von der Kunst des Altmeisters inspiriert wurde. So kommen Sie zum Song: Beantworten Sie die Testfrage „Wie heisst das allererste Wort im Buchtext von Kapitel 3 (Auf nach Chicago)?“ Schreiben Sie die Antwort per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – und Sie erhalten (in der Regel innert 24 Stunden) den Song als mp3 (320 kbps) zugestellt.

 

--> Taschenbuch, Hardcover oder e-Book direkt beim tredition-Verlag bestellen

 

Online bestellen (auf Logo klicken) zum Beispiel hier ...

                     

                           

                       

Neues Album!

Pressemitteilung

Neues Album für 2017

Seit einiger Zeit schreibt Richard Koechli an 16 neuen Songs fürs nächste Musikalbum. Seine drei letzten Alben waren stark vom Blues geprägt - und bescherten dem Singer/Songwriter diverse Auszeichnungen (Swiss Blues Award, Schweizer Filmmusikpreis, Prix Walo-Nominierung). Dennoch sieht er sich grundsätzlich nicht als Bluesman, sondern als Rootsmusiker.

«Die Seele des Blues ist natürlich immer dabei, doch beim nächsten Album werde ich wieder vermehrt als Eklektiker in Erscheinung treten und verschiedene Stile verbinden. Die Melodieverliebtheit ist vermutlich meine grösste Passion; als Gitarrist, als Sänger und als Songschreiber. Das will ich bei den neuen Songs kompromisslos ausleben. Die Reise hat Fahrt aufgenommen, zusammen mit meiner wunderbaren Live-Band 'Blue Roots Company' - die heuer übrigens ihr 20-jähriges Jubiläum feiert - sind wir mitten in der Produktion. Ich bin überaus glücklich, denn ich spüre, dass es unser bisher bestes Album sein wird.»

Die Veröffentlichung des Albums ist für ca. September 2017 geplant.

 

 

Blues meets Classics: erfolgreicher Start

Erfolgreicher Start des Projekts BLUES MEETS CLASSICS

Mit zwei ausverkauften, magischen Abenden (28. Sept. geladene Gäste, 29. Sept. 2016 öffentlich) in der Stanzerei CH-Baden wurde das Projekt «Blues meets Classics» erfolgreich lanciert. Das Experiment wird ausgebaut und 2017 weiter geführt. Wir freuen uns auf mehr – und werden zur gegebenen Zeit informieren. Herzlichen Dank an alle Beteiligten: Argovia Philharmonics (Lisa Öberg, Martin Merker, Stefan Glaus, Andreas Fischer, Susanne Dubach), meine wunderbare Band (Fausto Medici, Michael Dolmetsch, Heini Heitz, Dani Lauk, David Zopfi), Wolfgang Drechsler (für die aussergewöhnlichen Arrangements), Christian Weidmann und das Team vom Bluesfestival & Bluus Club Baden (für die Lancierung und Betreuung des Projekts) – und natürlich das höchst aufmerksame Publikum!

Was die Presse dazu meint:

--> Ausführliches Interview in der AZ Nordwestschweiz (downloaden)

--> Online-Konzertbericht 29. September 2016

--> Online-Konzertbericht vom Testkonzert April 2016

  

(photos: Aargauer Zeitung, by sbr)

 

Copyright © 2016 Richard Koechli

Website sponsored by groovedan.com