Richard Koechli - Howlin' with the bad boys (2011)

Der Wunsch nach einem eigenen "reinen" Blues-Album existierte seit geraumer Zeit, denn vor allem als Slide-Gitarrist gehört diese Kultur zu Koechli's wichtigsten Prägungen. Nach der intenisiven Arbeit an seinem preisgekrönten Sachbuch 'Masters of Blues Guitar' fühlte er sich 2011 so nahe an der Materie wie nie zuvor - reif, sich diesen Wunsch endlich zu erfüllen (Video-Trailer zum Album)

Entstanden sind 15 persönliche Songs zu Ehren der verstorbenen Altmeister der Folk-Blues Geschichte. Schlicht arrangierte Stücke, einige solo, andere mit wenigen Gastmusikern (Michael Dolmetsch, Fausto Medici, Dani Lauk) eingespielt.

"Ich wollte zurück, zu den Anfängen dieser Musik, zum Spirit des Delta-, Piedmont- & Memphis-Blues - zu dieser rohen Kraft, mit der vor bald 100 Jahren alles begann. Es ist eine persönliche Liebes-Erklärung an meine Heimat 'Blues' und der Wunsch, im Kleid dieser wunderbaren Tradition eine Hand voll eigener Stories und Emotionen zu transportieren (in Englisch, Französisch und CH-Mundart)".

Koechli hat jedem seiner persönlichen Lieblinge (von Charley Patton, Son House, Blind Willie Johnson, Fred McDowell, Memphis Minnie bis Muddy Waters, John Lee Hooker und Howlin Wolf) einen Song gewidmet, der in irgend einer Form den Bezug zum jeweiligen Künstler verkörpert, ihn zuweilen auch augenzwinkernd zitiert - aber ohne jeden puristischen Anspruch.

Das Album wurde anlässlich des internationalen Lucerne Blues Festivals am 5.11.2011 live getauft.

(2011, Nation Music, NB 0262)

 

Copyright © 2016 Richard Koechli

Website sponsored by groovedan.com